Video-Botschaft der "Reinigungskräfte aus dem Internet"

31 JULI 2014, WIEN, ÖSTERREICH

Helpling.at hat einige seiner Reinigungskräfte aus Berlin interviewt und die Geschichten in einer Video-Botschaft festgehalten:

https://www.youtube.com/watch?v=P4tiEkio1Tw

Fotos auf Flickr:

https://www.flickr.com/photos/126354296@N03/sets/72157645879529081/

Vom ehemaligen Zimmermädchen bis zum Studenten

Die Reinigungskräfte kommen aus vielfältigen Bereichen. Die Mehrheit von ihnen hat bereits professionell in der Reinigungsbranche oder im Hotelier-Bereich gearbeitet. Genauso vermittelt Helpling aber auch Studenten, Künstler, Hausfrauen und Rentner, die sich etwas dazu verdienen wollen. Unabhängig von ihrem beruflichen Hintergrund stellen alle Bewerber ihre Qualifikation in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess unter Beweis. So stellt Helpling sicher, dass alle Reinigungskräfte einen professionellen und gleich guten Job machen.

Selbstständig, Unabhängig, Flexibel

Laut der Uni Linz arbeiten in Österreich 300.000 - 400.000 Reinigungskräfte schwarz. Diese sind bei möglichen Schäden im Rahmen ihrer Reinigungstätigkeit nicht versichert und haben nach dem neuen Gesetz des deutschen Bundesgerichtshofs auch kein Anrecht auf Bezahlung - dies trifft laut derstandard.at auch auf Österreich zu (Quellen: http://bit.ly/1zyqsBJ, http://bit.ly/1knZeuo).

Bei Helpling ist Schwarzarbeit tabu: Alle Reinigungskräfte verfügen über einen Gewerbeschein und arbeiten auf selbständiger Basis. Dieses Arbeitsmodell ermöglicht ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Unabhängigkeit und Flexibiliät: Die Reinigungskräfte erstellen ihren eigenen Arbeitsplan. Sie stellen für jeden Wochentag ein Zeitfenster ein, in dem sie Aufträge erhalten wollen. Jeden eingehenden Auftrag können sie dann eigenständig annehmen oder ablehnen.
  • Planungssicherheit: Helpling ermöglicht den Reinigungskräften Zugang zu einem stetig wachsenden Kundenstamm, sodass sie nicht mehr von einzelnen Auftraggebern abhängig sind.
  • Ansprechpartner: Allen Reinigungskräften steht ein von Team von Partner-Managern zur Seite. Sie kümmern sich ausschließlich um die Anliegen der Reinigungskräfte - zum Beispiel wenn die Haustür eines Kunden unauffindbar ist oder Fragen zum eigenen Online-Profil auftreten.
  • Versicherung: Sollte bei einer Reinigung versehentlich einmal etwas zu Bruch gehen, sind diese Schäden über Helpling versichert.
  • Kurze Arbeitswege: Die Reinigungskräfte können die Bezirke festlegen, in denen sie arbeiten wollen. Somit entfallen lange Arbeitswege.

Über Helpling

Helpling.at ist eine Vermittlungsplattform für Reinigungskräfte mit Sitz im Herzen Berlins. Unsere Mission ist es, den Kunden haushaltsnahe Dienstleistungen so einfach und bequem wie möglich zugänglich zu machen - mit maximaler Transparenz und zu sehr attraktiven Preisen. Das rund 150-köpfige Expertenteam hinter Helpling wird von Benedikt Franke und Philip Huffmann geführt. Das Unternehmen wird von Rocket Internet unterstützt, dem weltweit größten Internet Inkubator. Neben Österreich ist Helpling bereits in Deutschland, Frankreich, Schweden und in den Niederlanden vertreten.  

Videos
Pressekontakte
Download PDF
Download PDF
Über Helpling

Helpling is Europe’s leading online marketplace for home services. On the website or via the app, customers can book a vetted and insured service provider and gain back free time within a couple of clicks. For service providers, the innovative online service makes it easier than ever to find new clients and to manage when and where they want to work.

Helpling was founded in early 2014 by Benedikt Franke and Philip Huffmann. Among its investors are Rocket Internet, Mangrove Capital, Lakestar, APACIG and Accel. Helpling currently offers its services in 9 countries: Australia, Germany, Italy, France, Ireland, UK, UAE, the Netherlands and Singapore.

Pressemitteilungen